Skip to main content

Das musst Du wissen!

Der kleine Grafiktablett Ratgeber

Wofür stehen welche Abkürzungen und was bedeuten sie?

Lines per Inch (lpi): Linien pro Zoll

Ein wichtiger Qualitätsaspekt für graphische Peripherie-Geräte ist die Punktedichte. Sie beschreibt die Detailgenauigkeit einer visuellen Darstellung. Für Pen-Displays is vor allem der LPI-Wert sehr wichtig, der in diesem Fall die Linienanzahl pro Zoll wiedergibt. Empfehlenswert ist ein Mindestwert von ca. 2500 lpi.

Dots per Inch (dpi): Punkte pro Zoll

Report Rate per Second (rps): Report Rate pro Sekunde

Ein weiterer wichtiger Qualitätsaspekt für Pen-Displays ist der RPS-Wert. Dieser Wert ist die Maßeinheit für die Übertragungsrate. Im Prinzip kann man sagen, je höher dieser Wert ist, um so besser ist es. Das einzige Problem dabei ist, dass der RPS-Wert von den Herstellern nicht immer angegeben wird.


Der Unterschied zwischen einem passiven und einem aktiven Stift?

Ein passiver Stift ist induktionsbasiert. Das bedeutet, dass er keine Batterie enthält, die irgendwann mal ausgetauscht werden muss. Ein aktiver Stift ist dagegen ein Stift, der batteriebetrieben ist. Dementsprechend muss die Batterie bei Entladung ausgetauscht werden.

Die Anschlüsse VGA, DVI und HDMI?

Dieser Bereich ist wichtig für Grafiktabletts mit Display. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen VGA und DVI? Ganz einfach! Der alte VGA-Anschluss überträgt die Signale analog, so dass es beim Anzeigen der Inhalte auf dem Tablett zu einem Verlust der Bildqualität kommt. Der DVI-Anschluß dagegen bietet eine digitale Schnittstelle, die auf jeden Fall ein besseres Bild übermittelt, als der analoge Anschluss. Am besten jedoch ist der HDMI-Anschluß. Mit dieser Variante ist es sogar möglich Übertragungen in FULL HD vorzunehmen, so dass man auf dem Tablett das bestmögliche Bild erhält.


Welches Grafiktablett eignet sich für mich am besten?

Das ist eigentlich die spannendste aller Fragen. Grundsätzlich kann man sagen, dass auch hier die persönlichen Wünsche und Vorstellungen die wichtigsten Argumente sind. Bin ich Einsteiger? bin ich Fortgeschritten? usw. Diese Fragen müssen im Vorfeld beantwortet werden um das „beste“ Grafiktablett zu ermitteln. Damit ich Dir an dieser Stelle helfen kann, habe ich auch hier eine kleine Checkliste fertig gestellt, anhand der Du dich orientieren kannst. Ich empfehle Dir also zu aller erst folgende Punkte abzuarbeiten:

  1. Bin ich Einsteiger oder Fortgeschritten?
  2. Benötige ich ein Grafiktablett mit Display?
  3. Habe ich vorher schon mal mit Grafikprogrammen gearbeitet?
  4. Welches Budget steht mir zur Verfügung?
  5. Wofür GENAU brauche ich das Tablett? (Studium, Hobby, Beruf)

Nachdem Du diese Punkte für dich selber beantwortet und Dir eine konkrete Vorstellung von deinem Grafiktablett gemacht hast, solltest Du jetzt den Grafiktablett Produktfilter nutzen, um Dein persönliches Tablett auszuwählen.


Gibt es Synonyme für Grafiktabletts?

Ja und zwar sehr viele! Hier die meist verwendeten:

  • Grafiktablett
  • Grafik-Display
  • Pen-Display
  • Stift-Display
  • Zeichentablett
  • Digitizer
  • Grafikmonitor (Auch wenn das eigentlich komplett was anderes ist)
  • Interaktives Tablett